Archive für Januar 2012

Der diesjährige Team-Event stand ganz im Zeichen des Geniessens. Das Atizo Team kochte ein 9-Gang Menü wie es kein Gault-Millau-Koch besser gekonnt hätte. Mit der Gefahr, dass das Wasser im Mund zusammenläuft und es im Magenbereich zu knurren anfängt, präsentieren wir euch hier die köstlichen Resultate dieses wunderbaren kulinarischen Höhenflugs­ – «ä Guetä»! Weiterlesen…

Am 6. März 2012 findet im KKL Luzern der Marketing-Tag 2012 zum Thema “Macher, Markt und Märkte” statt. Auch Atizo ist wieder dabei und wir werden unsere Innovationskraft zum Thema Märkte zum Besten geben. Lasst euch überraschen.

Hier geht’s zum diesjährigen Programm. Ich freue mich besonders auf Jean-Claude Biver: http://www.marketingtag.ch/index.php?id=46 Weiterlesen…

Erste Schritte in China: Gemeinsam mit der Fachhochschule Wallis und dem Start-up Key Lemon sammelten chinesische Studierende der Zhejang University in Hangzhou Ideen zum Thema “Login mit Gesichtserkennungssoftware”.

Hier die Sieger vom ersten Ideenwettbewerb mit Ihrem Professor: Weiterlesen…

Aus dem Forschungsprojekt mit den Hochschulen kommen die ersten Ergebnisse:

An der Universität Zürich wird mit einem Algorithmus nach Vincent Blondel experimentiert. Die Bildung von Kategorien beruht auf den Ergebnissen einer Distanzmatrix. An der ZHAW wird das Clustering mittels Hauptkomponentenanalyse und Graphen-theoretischen Anwendungen erforscht.

Weiterlesen…

upAufgrund von Wünschen aus der Community haben wir uns entschlossen, das Negativ-Bewerten von Ideen wegzulassen. Leider wurde die Funktion in der Vergangenheit öfters missbräuchlich verwendet.

Ab sofort können daher Ideen nur noch positiv bewertet werden. Wir bitten Innovatoren, die mit einer Idee nicht einverstanden sind, einen konstruktiven Kommentar zur entsprechenden Idee zu schreiben.

Die bisherigen negativen Bewertung bleiben vorhanden. Bei der Ideen-Sortierung (“Community-Bewertung”) werden aber nur noch die positiven Ratings berücksichtigt.

Es bleibt die Frage: “Wie wollen wir in Zukunft die missbräuchlichen Ratings verhindern?