Archive für Atizo

logoZusammen mit gfs.bern haben wir im 2010 ein Projekt für das Bundesamt für Umwelt durchgeführt. Dies deckte neben der Ideengenerierung auf Atizo für mögliche Darstellungsformen und Inhalte auch die qualitativen Zielsetzungen einer Vorstudie ab – und dies in extrem kurzer Zeit, mit hohem, qualitativ hochstehendem Rücklauf und in elektronischer Form zur Weiterverarbeitung bereit. Die direkt von der Kundin moderierten Diskussionen erhöhten das Verständnis für die Studienziele und für die Bedürfnisse seitens von Zielgruppen.

marketingtagSchon ist der Schweizerische Marketing-Tag 2011 Geschichte. In Erinnerung bleiben, wird er Atizo jedoch noch länger.

Als Partner konnten wir mit den Besuchern live ein Atizo Projekt durchführen. Am späteren Nachmittag wurden von den gesammelten Ideen die 3 besten ausgewählt und dem Publikum zum Voting unterbreitet. Im Live-Projekt suchte der Samariterverein Ideen zu neuen Spende-Aktionen. Die vom Publikum erkorene Sieger-Idee beinhaltete, dass beim jedem Einkauf in einer Migros- oder Coop-Filiale, der Restbetrag automatisch auf einen Franken gerundet wird und direkt dem Samariterverein gespendet wird.

Sehr erfreulich war zudem, dass wir viele interessante Unternehmen kennen lernten und Christian Hirsig mit Susanne Wille auf der Referenten-Bühne ein Interview führen durfte. Wir würden uns freuen, nächstes Jahr wieder mit dabei zu sein, wenn sich die Türen des Schweizerischen Marketing-Tags 2012 öffnen. Weiterlesen…

_DSC0462_kleinAm Freitagnachmittag hat sich das Atizo Team auf die Reise nach Thun gemacht. Zuerst waren wir bei Maya Burkhard zu einer Organisations- und Strukturaufstellung eingeladen. In knapp drei Stunden haben wir viele interessante Ein- und Durchblicke in und von unseren Teammembers erhalten. Einige Insights waren zu erwarten, andere überraschend und als Ganzes war es ein sehr positives Erlebnis.

Nach diesem perspektiven ersten Teil des Teamevents, schwangen wir uns anschliessend aufs Trotti-Bike und flitzten das Niederhorn in einem Höllentempo runter. Das feine B-B-Q auf einer wunderschönen Terrasse in Belp hatten wir uns nach diesem super Nachmittag verdient. Weiterlesen…

Die besten Ideen kommen oft von den Mitarbeitenden – sofern sie wahrgenommen und genutzt werden. Dieses Buch zeigt, wie Unternehmer das Potenzial der Arbeitnehmer/innen erschließen können, um die Leistung des Betriebs zu verbessern.

  • Ideal für fortschrittliche Unternehmer und HR-Spezialisten
  • Mit präzisen Analysen und praktischen Umsetzungsvorschlägen
  • Aus der erfolgreichen Reihe: Kreatives Management. Beiträge zum Ideen- und Innovationsmanagement

Weitere Infos: https://www.atizo.com/docs/Thom_Vorschlagswesen.pdf

Taktik gegen Tunnelblick

Positive Kritik für Atizo in einem Artikel über Open Innovation und Crowdsourcing. Weiterlesen…

ws_frontBasierend auf der Diplomarbeit der beiden HSW Studenten Kevin Graf und Christian Schneiter wurden in den letzten Wochen neue mögliche Produktideen für Atizo entwickelt. Dabei entstanden folgende Konzepte als Input für einen Workshop: Weiterlesen…

bernfutura_headerDie Lebenszelle von Swiss Marketing in Bern – Bernfutura, bildet ein lebendiges Netzwerk für engagierte Marketingfachleute verschiedener Branchen und Erfahrungsstufen. Immer wieder organisiert der Club Veranstaltungen um den Mitgliedern fachlichen, businessmässigen und sozialen Mehrwert zu bieten.

Die Exkursionen die Bernfutura bietet, erlauben uns spannende Einblicke in Unternehmen von Mitgliedern oder Dritten. An diesen Anlässen haben nebst dem Gastgeber weitere Mitglieder die Möglichkeit, sich in 3-Minuten-Spots vorzustellen. Geschäftskontakte werden geknüpft, Fachwissen wird aufgefrischt oder auch einfach mal ein kollegialer Rat oder ein Feedback zu einem aktuellen Projekt eingeholt.
Wir freuen uns bernfutura am Donnerstag den 18. Februar bei uns an der Wankdorffeldstrasse 102 in Bern, zu einer Exkursion begrüssen zu dürfen.

Mehr zum Programm erfahren Sie unter folgendem Link www.smc-bernfutura.ch

grafik-blog

The Market for Open Innovation – so heisst eine kürzlich veröffentlichte Studie von Kathleen Diener und Frank Piller. Letzterer ist Professor an der RWTH Aachen, Fakultätsmitglied der MIT Smart Customization Group, sowie führender Experte für Themen wie individualiserte Massenfertigung und Open Innovation. In seinem Blog Mass Customization & Open Innovation erhebt Frank Piller den Anspruch mit der Publikation «zum ersten Mal eine umfassende Analyse der Service Anbieter und Plattformen für Open Innovation» zu schaffen und führt für diese Anbietergruppe auch gleich die Bezeichnung «Open Innovation Accelators (OIA)» ein. Dabei werfe The Market for Open Innovation einen «detaillierten Blick auf die Methoden, Kosten und Projektstrukturen» dieser Anbieter, so Piller.

Wir sind sehr stolz laut dem Blog Ecommerce Solution News darin erwähnt zu werden:

Seiten wie Atizo gewinnen an Wichtigkeit mit Open Innovation Projekten.

Weiterführende Links:

Wir sind stolz darauf euch mitzuteilen, dass gestern, am Abend des 21. Juli 2009, die historische 10’000. Idee auf der Atizo Plattform eingereicht wurde!

Wir möchten uns ganz herzlich bei jedem einzelnen von euch für eure grossartige Unterstützung bedanken. Dank eurer Kreativität und kollektivem Engagement nähern wir uns gemeinsam mit grossen innovativen Schritten einer scheinenden Zukunft.

Die Idee, an die man sich noch in ferner Atizo Zukunft als Meilenstein wird erinnern können, wurde von unserem geschätzten und sehr aktiven Mitglied Berthold Weitkemper zum Scott Projekt erdacht:

Link zu Berthold Weitkemper
Link zu seiner historischen 10’000. Idee
Link zum Scott Projekt

Um ihm für seine Aktivität zu danken und diesen historischen Tag zu feiern, erhält Herr Weitkemper 100 Atizo Punkte, sowie mit freundlicher Unterstützung von Scott, einen „Fuga“  Fahrradhelm.

Auf die nächsten 10’000 Ideen!

Euer Atizo Team

Scott Fuga Fahrradhelm

Scott "Fuga" Fahrradhelm

Am 3. Swiss Innovation Forum in Basel treffen Wirtschaftsführer aus der Schweiz und Süddeutschland auf nationale und interationale Experten. Während 24 Stunden, verteilt auf den 5. und 6. November stehen die zentralen Erfolgsfaktoren von Innovation im Mittelpunkt.

Weiterlesen…